2018

Lichtspur, Leopold Museum, Wien

 

2017

M, Museum im Palais, Graz

Morsealphabet, Post am Rochus, Wien 

Fountain, Glanzstoff, St. Pölten

Innovation, Varta House, Wien

Folding, Norges musikkhøgskole, Oslo

 

2016

online, Dorotheum, Wien

 

2013/2015

Workflow, Fraunhofer Gesellschaft, IPA Bayreuth, Architektur: Nickl & Partner Architekten AG

 

2012/2013

why what when, Lansky, Ganzger & Partner Rechtsanwälte, Wien

 

2010/2012

why how what when where, Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz, Architektur: Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, München

 

2010/2011

Beyond Recall, Staatsbrücke, Salzburg

 

2011

Museion, Jüdisches Museum Wien, Wien

 

2009/2010

Eins/Unendlich – Unendlich/Eins, Volksbank AG, Wien, Architektur: Carsten Roth
Eidyllion, Gerisch Stiftung, Neumünster

 

2007/2009

Kommunikative Zonen und Transferräume, Arbeiterkammer, Linz, Architektur: Riepl & Riepl

 

2007/2008

Zivilschutz, Zivilschutzgebäude, Bozen, Architektur: Pardeller Putzer Scherer
Position – N 46°38´47” E 14°53´31”, Museum Liaunig, Neuhaus, Architektur: querkraft architekten
Invisible World, Akron Haus, Wien, Architektur: Hofmann Müller Associates

 

2006

Outline, Kommunalkredit, Wien, Architektur: hop-architektur
In Vivo - In Vitro, Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster, Architektur: Kresing Architekten

 

2005

another time another place, Bahnhof Baden bei Wien, Architektur: henke und schreieck  Architekten

 

2003/2005

Licht bleibt nie bei sich, kennt keinen Ort, ständig in Veränderung mit seiner Umgebung, DKV, Köln, Architektur: KSP Engel und Zimmermann, Jan Störmer Partner

 

2003/2004

Reflections, Geschäftsgebäude, München, Architektur: Almann-Sattler-Wappner
Vo_lumen, Landesmusikschule, Windischgarsten, Architektur: Riepl Riepl Architekten

 

2002/2004

Die einmalige Erscheinung einer Ferne so nah sie sein mag, LGT Liechtenstein, Vaduz, Architektur: Bargetze + Partner Architekten SIA
Ort / Weg, Passage, Jacob Burckhardt Haus, Basel, Architektur: ZPA, Zwimpfer Partner Architekten

 

2001/2004

Fassadengestaltung, Jacob Burckhardt Haus, Basel, Architecture: ZPA, Zwimpfer Partner Architekten

 

2002/2003

Vom Auge zum Blick, AK Wien / Theresianumgasse und Außenstelle Floridsdorf, Wien

 

2001/2002

Den Zwischenraum vom Schattensprung belichten, Europäische Zentralbank, Luxemburg
Der Rand des Schattens ist die Linie des Lichtes, Landeszentralbank, Lübeck

 

1999/2002

Destra/Sinistra, Schulzentrum St. Margareten, Sterzing, Architektur: Höllerer und Klotzner Architekten

 

2001

Illumination / Lumen / Lux, Schiffswerft Luzern, Architektur: ZPA, Hans Zwimpfer Architekten
R=Rechtsknicken, L=Linksknicken, BUWOG, Wien, Architektur: Gert M. Mayr-Keber

 

2000/2001

Lichtpartitur, Bürogebäude MEAG, München, Architektur: DMP Architekten, Florian Wisiol

 

1999/2001

Vorstellen, Stadtschulrat, Wien, Architektur: DI Herbert Bohrn

 

2000

Lightning, Polizeidirektion Singen

 

1999/2000

Morsealphabet, Landeskrankenhaus Salzburg, Augenklinik
The Web of Symbols, Tridonic, Dornbirn, Architektur: Wolf Dieter Schwarz, Gerhard Hörburger
Virtuelle Vitrinen, Museum Kitzbühel
Colourbars, ARD Hauptstadtstudio, Berlin, Architektur: Ortner & Ortner

 

1999

Luminare Elevation, Lünerseepark, Fachmarktzentrum Bürs

 

1998/1999

Einhundertvierundzwanzig A, Wohnhausanlage, Wien, Architektur: Nehrer + Medek

 

1995/1999

Light is What We See, Peter Merian Haus, Basel, Architektur: ZPA, Hans Zwimpfer

Interaktive, binäre Lichtpoesie, Sport und Schulanlage, Hall in Tirol, Architektur: Bruno Sandbichler, Inge Andritz, Feria Gharakhanzadeh

 

1997/1998

Lichtgeschwindigkeit Sek/11,5 m, Meteorit, RWE AG Essen, Architektur: Propeller (abgebaut 2003)
Licht, Fuji Management, Leobersdorf, Architektur: Erich Friesenbiller

 

1996/1998

Indirekte Transparenz - Indirektes Licht, Landespensionistenheim Berndorf, Architektur: Gerhard Lindner

 

1996

Kalender, Foyer, Landhaus St.Pölten, Architektur: Ernst Hoffmann
Rund um die Uhr, Weltzeiten, Raiffeisenlandesbank Tirol, Innsbruck, Architektur: Peter Lorenz (abgebaut 2005)

 

1995

Lichtgeschwindigkeit Sek/6m (vertikal) - Lichtgeschwindigkeit 5m/Sek
(horizontal), Foyer, Wienerberger Business Park Vienna, Wien, Architektur: Atelier4
Maßstab 1:1 - 1:6, Architekturforum Tirol, Innsbruck (abgebaut 2004)
Luz es lo que se ve, Museo de Bellas Artes, Caracas, Venezuela

 

1992/1994

Zwölfstunden, Österreichische Lotterien Gesellschaft, Wien, Architektur: Peter Czernin, Wolfgang Oberlik